Georgien – Klöster, Wein, Wandern und eine Portion Mut

Georgien – ein kleines Land mit rund 4 Millionen Einwohnern, in dem Kühe „Vorfahrt“ genießen, viel guter Wein fließt, reichlich köstliches Essen serviert wird und in dem es so unglaublich viel zu machen und zu sehen gibt. Ich bin immer noch davon begeistert, wie viel dieses kleine Land zu bieten hat: die quirlige und abwechslungsreiche…

Namibia – Safari, Wüste und Sternenhimmel

3823 km in 14 Tagen – unterwegs mit unserem Hilux, den wir liebevoll “Hippo” nannten. Jeder einzelne Kilometer hat sich gelohnt. Namibia ist abwechslungsreich und hat so viel Unterschiedliches zu bieten, dass ich mich während der Reise öfters gefragt habe, ob wir wirklich noch im gleichen Land sind. Von kilometerweiter afrikanischer Steppe über Wüstenlandschaften bis…

Patagonien – Pinguine, Wanderungen, Gletscher und das Ende der Welt

Auch Patagonien war eine spontane Reise-Entscheidung aus dem Bauch heraus. Als wir mit Freunden essen waren und uns über einer meiner Lieblingstiere, den Pinguinen, unterhielten, merkte meine Freundin an, dass man in Patagonien welche sehen könne. Patagonien…das klang abenteuerlich, sagte mir aber ehrlich gesagt relativ wenig. Kaum wieder zu Hause, gab ich Patagonien in google…

Bali – Kultur, Tradition, Tempel und Stille

Ich war kaum aus Nepal zurück, da wusste ich, dass ich nochmal alleine verreisen wollte. Ich gab in google “Retreat Asien” ein und einer der Suchtreffer, der mich direkt ansprach war das Bali Silent Retreat. Ich schaute mir die Seite genauer an und kurz darauf stand fest: ich reise nach Bali! Ich treffe solche Entscheidungen…

1 Tag in Paris – schön, aufregend und etwas nostalgisch

Hier dreht sich heute alles um Paris und um meine 10 Lieblingsorte in dieser Stadt: Café des deux moulins, Ausblick von der Sacré Coeur aus, Rue de Steinkerque, Opéra, Bistro Arthur, Louvre, Eiffelturm, Jardin du Luxembourg, Seine Ufer und Notre Dame. Aber was hat es eigentlich mit Paris und meinem Ausflug auf sich? Ich habe…

Provence – verträumt, vielfältig und lavendel-lila

Einer meiner großen Träume war es, mit einem weißen Kleid mitten im lila Lavendelfeld zu stehen. Als es endlich Richtung Provence und Lavendelfelder ging, war ich voller Vorfreude und Aufregung. Ich habe mir extra noch ein weißes Kleid gekauft, es sollte alles perfekt werden. Und es war mehr als das, so viel sei schon mal…

Warum Dankbarkeit so wichtig ist

Ich habe in meinem Artikel zu Nepal schon davon berichtet, wie wichtig es ist, dankbar zu sein. Hier möchte ich das gerne nochmal aufgreifen. Was bedeutet es eigentlich, dankbar zu sein? Für mich heißt es, dass man Menschen und Gegebenheiten nicht als selbstverständlich ansieht. Familie, Partner, Freunde, Gesundheit, Essen, Wohnung, Arbeit, finanzielle Sicherheit und so…

Einfach mal abschalten- warum es sich lohnt, ohne Smartphone zu reisen

Ich liebe es, ohne mein Smartphone zu reisen. Warum? Man schaltet wirklich ab, bekommt von nichts und niemandem was mit und ist präsent Man ist nicht abgelenkt und konzentriert sich auf das Wesentliche, nämlich all das Neue, das man erlebt Man fühlt sich freier und unabhängiger Immer wieder erlebe ich es auf Reisen, dass sich…