22 Stunden in Straßburg – Kleine Brücken, schmale Gassen und Coeur de Pirate.

Ich liebe Straßburg und war schon unzählige Male dort– mal kürzer, mal länger, mal im Sommer, mal im Winter, mal im Frühling und diesmal wieder im Herbst. Straßburg lädt mit seinen vielen kleinen Brücken und schmalen Gassen zu jeder Jahreszeit zum Bummeln ein. Man kann von Straßburg aus auch viele andere schöne Städtchen entlang der Weinstraße besuchen, sei es Colmar, Obernai oder Ribeauvillé.

Dieser Straßburg Trip hatte einen ganz besonderen Anlass. Eine sehr liebe Freundin hatte mir zum Geburtstag Karten für ein Coeur de Pirate Konzert geschenkt – damals noch ohne genauen Ort und Datum. Es stand nur fest, dass wir endlich zu einem Konzert von der Frau gehen müssen, die uns musikalisch begleitet, seitdem wir uns kennen. Und das sind schon ganze 10 Jahre. Übrigens genauso lange wie es Coeur de Pirate schon gibt. Ein perfekter Zufall also, dass gerade dieses Jahr ein Konzert in Straßburg stattfand. Da wir beide schon öfters in Straßburg waren, sind wir nur für eine Nacht geblieben – oder besser gesagt: für genau 22 Stunden.

Und das hat gereicht, um einen neuen, besonderen Glücksmoment zu erleben. Dank dem sonnigen Herbstwetter war die Stadt in ein tolles goldenes Licht gehüllt, was die verträumte Atmosphäre noch ein bisschen verträumter machte. Straßburg ist eine perfekte Stadt zum Bummeln. Man kann einfach drauf loslaufen und schauen, wohin einen die verwinkelten Gassen führen. Neben dem obligatorischen Wein- und Käseeinkauf für zu Hause haben wir auch eine Runde mit dem nostalgischen Karrussell auf dem Place Glutenberg gedreht und hatten dabei so viel Spaß wie zwei kleine Kinder.

Das Tollste an diesem Ausflug war aber sicherlich das Konzert. Wir hatten uns schon lange darauf gefreut und ich habe wie so oft in den letzten Jahren die Lieder hoch- und runtergehört. Als wir damals zusammen in Frankreich im Fitness Studio waren, lief das allererste Lied von Coeur de Pirate im Fernsehen und seitdem läuft die Musik wie ein Sountrack stets im Hintergrund unserer Freundschaft. Es gibt so viele Erinnerungen und Momente, die ich mit den Liedern verbinde. Die Vorfreude war also ziemlich hoch und als Béatrice, die Sängerin, dann endlich auf die Bühne kam, bekam ich auch zum ersten Mal an diesem Abend Gänsehaut. Da stand sie auf einmal! Noch nie zuvor war ich auf dem Konzert einer Band, die mich schon so lange begleitet. Es war etwas unwirklich. Bei jedem Lied tanzten wir und sangen mit – soweit die Textkenntnisse eben reichten. Und bei jedem Lied verriet ein kleiner Blick die vielen gemeinsamen Erinnerungen. Ich hatte mich insbesondere auf mein Allerlieblingslied gefreut und war ehrlich gesagt ziemlich aufgeregt. Als sie es dann auf dem Klavier anstimmte und die ersten Wörter sang, hatte ich so starke Gänsehaut wie selten zuvor, es wurde mir ganz warm ums Herz und ein paar Tränchen kullertern – vor Freude, Emotionen und weil das Lied einfach so schön ist und ich mich so auf diesen Moment gefreut hatte. Dass der Moment aber so ein starker Glücksmoment wird – damit hatte ich nicht gerechnet. Aber es war einfach alles perfekt: der Ausflug nach Straßburg, das gemeinsame Rumbummeln, das tolle Konzert, das wunderschöne Lied und die vielen gemeinsamen Erinnerungen, die sich in 10 Jahren eben so ansammeln. Schöner kann man eine Freundschaft nicht feiern.

Infos und Tipps zu Straßburg:

  • Von Frankfurt aus ist man mit der Bahn in zwei Stunden in Straßburg. Wenn man Glück hat sogar für wenig Geld. Meiner Meinung nach lohnt es sich nur, mit dem Auto zu fahren, wenn man noch weitere Städtchen entlang der Weinstraße besuchen will.
  • Empfehlenswerte Hotels in Straßburg sind für kleines Geld das Aparthotel Adagio, IBIS, das Hotel Vendôme Strasbourg. Am besten gefallen hat mir aber mit Abstand das Hotel Cathédrale, direkt gegenüber der Kathedrale.
  • Wenn man sich nur Straßburg anschauen möchte, reicht ein Wochenende locker. Empfehlenswert ist auch der Weihnachtsmarkt.
  • Von Straßburg aus kommt man entweder mit dem Auto oder der Bahn schnell nach Colmar, was auch sehenswert ist. Fährt an die Weinstraße entlang, kommt man durch viele kleine Dörfer und kann einfach dort Halt machen, wo es einem gefällt.
  • Hauptsehenswürdigkeiten in Straßburg: Kathedrale, Petite France, Place Gutenberg, Place Kleber, Barrage Vauban sowie die europäischen Institutionen. In Straßburg kann man einfach drau los laufen und den Charme der kleinen Gassen genießen.
  • Man kann Straßburg auch bei einer Schifffahrt erkunden. Die Fahrten dauern i.d.R. 1:10h, gehen alle 15-30 Minuten und kosten 13 Euro pP. Ausgangspunkt ist beim Place Marché aux Poissons. Es empfiehlt sich, direkt morgens zu fahren, weil die Warteschlangen im Laufe des Tages sehr lang werden können.
  • Gut essen lässt es sich im Le Thomasien (Flammkuchen), Flams (All you can eat Flammkuchen), Café Kougelhopf (Getränke und Snacks), Au pain de mon grand-père (Bäckerei), Salon de thé Grand Rue (Frühstück), Café La Part Thé (Frühstück), Le Schnockeloch (der Café Gourmand ist der Wahnsinn), Le Roi et son Fou (für ein Getränk zwischendrin).
  • Auch in Straßburg gibt es natürlich einen “La Cure Gourmande” und zwar direkt bei der Kathedralein der Rue Mercière. Auf jeden Fall die sündhaft guten (und teuren) Kekse probieren – es lohnt sich!
  • Fahrt mit dem nostalgischen Karrussell auf dem Place Glutenberg für 2,50€ – es macht einfach so viel Spaß!
  • Man kann in Straßburg auch super shoppen gehen. Meine Lieblingsläden sind Camaieu (Klamotten), NafNaf (Klamotten), Monoprix (Lebensmitteln, insb. Wein&Käse), Nicolas (Wein), Carrefour (Lebensmittel), Sostrene Grene (Dekoration und Allerlei), Maison du monde (Dekoration & Möbel).

Hier ein paar Eindrücke von Straßburg und dem Konzert:

 

Straßburg auf einen Blick
Ponts Couverts
Karrussel mit Blick auf die Kathedralenspitze
Kathedrale
Petite France

 

 

 

One Comment Add yours

  1. dorie says:

    Ich war noch nie in Straßburg, aber die Bilder sehen ja wirklich richtig schön aus. Und da steht auch so ein Karussell wie in Paris 😀
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

Kommentare