Besuche einmal im Jahr alleine einen Ort, den du noch nicht kennst.

Ich liebe es zu reisen und am liebsten reise ich zusammen mit meinem Mann. Aber ab und an verreisen wir auch getrennt voneinander. Ich war in Nepal, Bali und Georgien – bei allen Reisen war die Erfahrung, alleine zu reisen, mehr als bereichernd.

Alleine reisen ist meiner Meinung nach wichtig und toll, weil…

  • es die Beziehung zu einem selbst stärkt.
  • Zeit mit sich selbst zu verbringen das Glücklichsein fördert.
  • man lernt, sich selbst zu vertrauen.
  • es eine Herausforderung ist, die einen stolz macht.
  • man sich selbstbewusst und stark fühlt.
  • es Partnerschaften neue Impulse gibt und man selbständig bleibt.

Das erste Mal, als ich alleine verreist bin, wollte ich einfach mal wieder eine Herausforderung. Ich wollte mir etwas beweisen und zwar, dass ich mich auch alleine zurechtfinde. Das Gefühl, genau das geschafft zu haben, ist toll. Ich habe auf allen Solo-Reisen gelernt, dass ich mir selbst vertrauen und ich die richtigen Entscheidungen für mich treffen kann. Alleine reisen gibt einem auch die Möglichkeit, genau das zu machen, was man möchte, wann man es möchte, in welcher Reihenfolge man es möchte etc. Man kann einfach in den Tag hinein leben und sich von dem, was man erlebt, treiben lassen.

Man kann natürlich auch zu Hause Zeit alleine verbringen, aber alleine reisen ist einfach intensiver. All die Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen prasseln auf einen ein und man spürt deutlich, was das mit einem macht. Alleine reisen stärkt somit auch die Beziehung zu einem selbst. Wir kümmern uns alle viel um die Beziehung zu allen möglichen Menschen und vergessen uns selbst selbst dabei nicht allzu selten. Alleine reisen gibt einem die Möglichkeit, seinem Geist und Körper zuzuhören sowie die Verbindung zu spüren und zu stärken. Und bekanntlich kommt wahres Glück immer nur von innen und nie von außen. Wenn man alleine reist, lernt man, dass man sich vertrauen kann, man lernt Neues über sich selbst, man fühlt sich frei, gut, selbständig  und selbstbewusst. Das alles stärkt das innere Glück, denn man lernt, dass man für diese positiven Gefühle niemanden außer sich selbst braucht.

Ich finde das umso wichtiger, wenn man in einer Partnerschaft ist. Nicht selten denken Leute, der Partner sei für ihr Glück verantwortlich.  Ich finde allerdings, man sollte immer eine eigenständige Person bleiben und immer, aber auch immer nur sich selbst für das eigene Glück verantwortlich machen. Alleine reisen beeinfusst dies positiv.

Als ich das erste Mal alleine verreist bin, fragten mich Freunde, ob in meiner Beziehung denn alle ok sei. Und wie! Eigentlich hätte ich zurückfragen sollen „Ist bei euch denn alles ok, wenn das so abwegig für euch erscheint? Vertraut ihr euch nicht? Erlaubt ihr euch das nicht? Habt ihr Angst davor, alleine zu sein?“. Alleine reisen gibt einer Beziehung neue Impulse, weil beide neue Sachen sehen und lernen, neue Eindrücke sammeln und neue Erfahrungen machen. Alles Dinge, die man miteinander teilen kann, die den anderen spannend und interessant machen. Wenn man alleine reist, vermisst man den anderen, möchte ihm gerne all die schönen Dinge zeigen und das Wiedersehen ist die größte Freude. Man beweist sich, dass man einander vertraut und gegenseitig unterstützt – die Basis einer gesunden Beziehung.

Es muss ja nicht gleich eine Fernreise sein, es kann ja auch 1 Tag Paris oder ein Wochenendausflug sein – probiere es doch mal aus und schau, wie du dich dabei fühlst.

Kommentare