ÜBER

Über meinen Blog

Hallo – so schön, dass du da bist!

Warum mein Blog Lavendelmomente heißt? Lavendelmomente steht für mich gleich mit Glücksmomente und darum dreht sich eigentlich alles hier auf meinem Blog. Jetzt fragst du dich vielleicht, warum für mich Lavendel und Glück dasselbe ist und das ist ganz einfach erklärt.

Ich liebe Lavendel. Ich liebe den Duft, die Farbe, die Form und all die schönen Momente, an die mich Lavendel erinnert. Ganz vorne weg eine der schönsten Reisen, die ich je gemacht habe und zwar in die Provence. Eine Reise voller Glücksmomente und einen, den ich wohl nie vergessen werde. Der Moment, als ich die schönste Frage meines Lebens mittem im Lavendelfeld gestellt bekommen habe. Ich verbinde mit Lavendel also auch viel Liebe. Kein Wunder, dass mein Mann und ich eine Lavendelhochzeit gefeiert haben mit Lavendel überall, wo man es sich nur vorstellen kann. Ich habe so viele schöne Erinnerungen, wenn ich an Lavendel denke, ihn sehe oder rieche. Und deshalb sind Lavendelmomente meine Glücksmomente.

Auf meinem Blog findest du: Glückmomente, Reiseberichte & Tipps, meine Gedanken und etwas Inspiration für mehr Glücksmomente im Leben.

Ich habe lange überlegt, ob ich einen Blog schreiben soll. Es gibt so viele Blogs und warum sollte jemand gerade meinen lesen wollen? Aber selbst wenn nur du auf diesem Blog ab und zu stöberst und etwas für dich mitnehmen kannst, hat es sich doch eigentlich schon gelohnt. In dem Sinne viel Spaß!

Über mich

Ich könnte hier nun hinschreiben, wie ich heiße, wie alt ich bin, woher ich komme und womit ich mein Geld verdiene. Aber was sagt das wirklich über mich aus? Nicht so viel, wie ich finde.

Daher möchte ich es eher wie Amélie Poulain aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ machen und mich damit beschreiben, was ich mag und was nicht.

Ich mag: Glücksmomente, Reisen, Lavendel, Stille, den Duft von frischgemahlenem Kaffee, Tiere beobachten, das Meer, ausdrucksvolle Musik, Herbstfarben, die Natur und gute Bücher.

(Und noch so viel mehr, aber das waren die ersten Dinge, die mir eingefallen sind.)

Ich mag nicht: Ignoranz – in jeglicher Hinsicht.

(Erstaunlich, wie viel dieses eine Wort davon abdeckt, was ich nicht mag.)